zurück

KraussMaffei auf der Swiss Plastics Expo: Höchste Präzision und Performance beim Spritzgießen von Pipettenspitzen für die Medizintechnik

KraussMaffei auf der Swiss Plastics Expo:  Höchste Präzision und Performance beim Spritzgießen von Pipettenspitzen für die Medizintechnik
  • Vollelektrische PX 81-180 produziert Pipettenspitzen in einem Werkzeug mit 32-Kavitäten
  • APCplus sichert hohe Prozesstransparenz und Bauteilqualität
  • Integrierte Werkzeugkühlung spart wertvolle Energie und verbessert die Energieeffizienz deutlich

(München, 14. Dezember 2022) Sensible Produkte in der Medizintechnik erfordern ein hohes Maß an Reinheit und Qualität an den Spritzgießprozess. Gleichzeitig stehen die Verarbeiter vor der wirtschaftlichen Herausforderung, die Kosten pro Bauteil zu minimieren. Auf der SwissPlastics Expo in Luzern (17. – 19. Januar 2023) demonstriert KraussMaffei am Beispiel von Pipettenspitzen auf einer vollelektrischen PX 81-180 Medical, wie beides funktioniert.  Die Maschinenfunktion APCplus sorgt dabei für eine konstant hohe Prozesstransparenz und Bauteilqualität.

„Der Bedarf an Diagnostika wie Pipettenspitzen, PCR-Platten oder Petrischalen ist im Zuge der Covid-19 Pandemie auch in der Schweiz rasant gestiegen. Bei der Produktion sind neben höchsten Qualitäts- und Reinheitsstandards auch sehr hohe Produktionsmengen bei bester Energieeffizienz gefragt. Mit der vollelektrischen PX-Baureihe verbinden wir höchste Präzision mit bester Performance und bieten unseren Kunden damit eine optimale Lösung“, erklärt Bruno Schleiss, Geschäftsführer Krauss-Maffei (Schweiz) AG.  Die vollelektrische PX 81-180 Medical mit einer Schließkraft von 800 kN produziert auf der Swiss Plastics Expo Pipettenspitzen mit einem Teilegewicht von 0,22 g. Die Zykluszeit mit dem 32-fach-Werkzeug beträgt 7 Sekunden.  

Die PX 81-180 Medical ist speziell für die Anforderungen im Reinraum bis zur Reinraumklasse ISO 5 konzipiert. Dazu gehören gekapselte Antriebe, antistatische Lackierung, erhöhte Maschinenfüße bis hin zum FDA-konformen Hydrauliköl.

Höchste Präzision im Reinraum:
Die vollelektrische PX 81-180 in Medical-Ausführung produziert auf der Swiss Plastics Expo Pipettenspitzen für die Medizintechnik

Beste Qualität bei kürzesten Zykluszeiten

Zusätzlich ist die PX 81-180 Medical mit einigen Performance-Optionen ausgestattet, um den hohen Anforderungen in der Produktion von Pipettenspitzen gerecht zu werden. Dazu zählt zum Beispiel die erhöhte Einspritzgeschwindigkeit von 450mm/s, die für eine hohe Qualität und ein präzises Füllen der Pipettenspitzen gefordert wird. Kürzeste Zykluszeiten gewährleistet der verstärkte Antrieb zum Plastifizieren. Ein vollelektrischer Auswerfer mit erhöhter Geschwindigkeit sorgt zudem für eine saubere und gleichmäßige Entformung der Bauteile.

Jedes Teil ein Gutteil mit APCplus

Digitale Lösungen zur Prozessverbesserung sowie der Sammlung und Auswertung von Daten ergänzen das Angebot der PX 81-180 Medical auf der Swiss Plastics Expo. Die Maschinenfunktion APCplus (Adaptive Process Control) beispielsweise sorgt für eine hohe Schussgewichtskonstanz und damit konstante Bauteilqualität. Damit reduziert sich der Ausschuss auf ein Minimum. Das spart Material und damit auch Kosten. Die Prozessfenster für APCplus werden, wie in der Medizinbranche üblich, bereits im Validierungsprozess mit definiert.

Beste Energieeffizienz

Der sinnvolle Einsatz von Ressourcen wie Material und auch Energie ist heute wichtiger denn je. Das gilt auch für die Produktion in der Medizintechnik. Die PX 81-180 Medical auf dem KraussMaffei Messestand ist durch ihre Ausstattung voll auf Energiesparen getrimmt. Neben dem Hydraulik-Aggregat in Servoausführung und dem Rekuperationssystem zum Rückführen von Bremsenergie, verfügt sie über die bewährten Eco-Pac-Isolierungsbänder am Spritzaggregat. Sie stabilisieren das Temperaturprofil und erhöhen die Prozessqualität. Die Aufwärmzeit reduziert sich um bis zu 30 Prozent.

Noch mehr Energie einsparen lässt sich mit der vollständig in die Maschinensteuerung MC6 integrierten Werkzeugkühlung Orca des Partners Jurke Engineering. Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Wasserbatterie misst das System Durchflussgeschwindigkeit und -menge per Ultraschall. Dies erfolgt von außen und ohne Kontakt zum Medium. Der Orca-Verteilerblock hat deshalb keine Querschnittsverengungen, sodass es zu weniger Druckverlust kommt. Die Energieeffizienz verbessert sich, die Zykluszeit sinkt und die produzierte Stückzahl je Stunde steigt.

Beste Energieeffizienz:
Die in die MC6 Steuerung integrierte Werkzeugkühlung Orca reduziert die Zykluszeiten und steigert die produzierte Stückzahl pro Stunde

Partner von KraussMaffei bei dem Messeexponat auf der Swiss Plastics Expo sind die Firmen Zahoransky, Motan Colortronic, Borealis und Jurke Engineering.

KraussMaffei auf der Swiss Plastics Expo
Halle 2, Stand D2101

.jpg (521.55 KB)
.jpg (227.51 KB)
.pdf (234.77 KB)
Ansprechpartner
Petra Rehmet
Fachpressesprecherin Spritzgießtechnik

Petra Rehmet

Tel +49 (0) 89 8899 2334

Email an Petra Rehmet
Head of Corporate Marketing Global

Mathias Künstner

Tel +49 89 8899-2217

Email an Mathias Künstner
zurück